Banner

Aufwendige Deponierung vermeiden

Bei nahezu allen Tiefbauprojekten fällt Bodenaushub an, der überwiegend auf Erddeponien verbracht und dort endgelagert wird.

Das Problem: Planerische und gesetzliche Vorgaben verknappen den Deponieraum immer mehr, so daß die Entsorgung aufwendiger und teurer wird.

Die Lösung: FLOW-SOIL, der SOILTEC-Flüssigboden

FLOW-SOIL ist ein zeitweise fließfähiger Verfüllstoff, der aus Bodenaushub gewonnen wird, der im Erdbau als Abfall anfällt. Er wurde speziell für den Kanalbau und zum Verfüllen von Kabeltrassen, Fernwärme- und Versorgungsleitungen entwickelt. FLOW-SOIL ist selbstverdichtend, setzungsfrei und refixiert sich zu tragfähigem Verfüllboden.

Die Mixtur aus Bodenmaterial, Wasser, geringen Mengen Zement und hochaktivierten Bentoniden kann mit Fahrmischern in einem Aktionsradius von max. 60 km zur jeweiligen Einbaustelle transportiert und dort eingesetzt werden. Der Flüssigboden refixiert sich nach Einbau innerhalb von ca. 36h und kann im Anschluss konventionell überbaut werden.

Für die Versorgung von großen Bauvorhaben stehen mobile Anlagen zur Verfügung.
Bitte sprechen Sie uns darauf an.

Telefon

Rufen Sie uns an:
Tel.: (07 31) 9 40 20 600

E-Mail

oder per E-Mail:
mail@soiltec.info

Anwendungsbeispiele

1. Kanalbau in einer mittelgroßen Erschließung

Für einen Kanal mit unterschiedlichen Durchmessern ergeben sich unter Einsatz von Flüssigboden die folgenden Vorteile:

  • Aushubreduzierung durch geringere Grabenbreiten
  • Geringere Entsorgungsmengen
  • Weniger Neumaterial
  • Einfachere Abwicklung
  • Vereinfachtes Handling

2. Bau einer Fernwärmeleitung

Der Bau einer Fernwärmeleitung von ca. 6600 m setzt durch den Einsatz von konditioniertem Flüssigboden umfangreiches Einsparpotential frei:

  • Einsparung von 21.200 to Deponieraum
  • Einsparung von 18.500 to Sand
  • Große Ressourceneinsparung
  • Weniger Transporte
  • Geringere Arbeits- und Geräteeinsatzzeiten

3. Kabel und Rohrleitungsbau einer Straßenbahnlinie

Die Substitution von 20.000 t Sand durch FLOW-SOIL ermöglicht den effizienteren Neubau der Straßenbahnlinie 2 in Ulm:

  • Wirtschaftliche und nachhaltige Bauweise
  • Entsprechende Deponieraumeinsparung
  • Verbesserte Tragfähigkeit gegenüber konventioneller Bauweise

Technische und bauphysikalische Daten

Rohdichte
1,6 - 1,9 kg/dm³
Einaxiale Druckfestigkeit
nach 7 Tagen ≥ 0,10 N/mm²
nach 28 Tagen ≤ 0,30 - 0,80 N/mm²
EV 2 Wert nach DIN 18134
nach 3 Tagen ≥ 20 MN/m²
nach 28 Tagen ≥ 45 MN/m²
Wasserdurchlässigkeit
10-6 bis 10-8 m/s
Konsistenz Flüssigboden
verdichtungsfrei
Brandklasse
A1 (nicht brennbar)
Begehbarkeit
nach ca. 8 Stunden
Einbaubedingungen
frostfrei
Bodenklasse DIN 18300 2012-09
Klasse 3-5